Buxheim
„Schwäbische Skulptura 2020″

Kartause Buxheim

Ab Mitte Mai werden die Museen wieder geöffnet. Deshalb kann die “Schwäbische Skulptura 2020” in Buxheim stattfinden – allerdings ohne Vernissage.

Die Kartause in Buxheim hat leider nur am Wochenende und an Feiertagen von 10-17 Uhr geöffnet!

Die Termine des Aufbaus bleiben weiterhin bestehen. Eventuell wird eine Telefonnummer oder eine Adresse einer befugten Person an der Türe angebracht sein, die dann die Türe öffnet.

Kartause Buxheim

7.6.2020 bis 5.7.2020

Veranstalter: BBK Schwaben Süd e.V. und der Heimatdienst Buxheim e.V.
Ort: Kartause Buxheim (bei MM, A 96 Ausfahrt MM-Nord)
Zeit: Sonntag 7.6.2020 bis 5.7.2020
Öffnungszeiten: An Wochenenden und Feiertagen von 10 – 17 Uhr

Eröffnung: Sonntag 7.6.2020 um 17 Uhr

Einreichung (fotografische Dokumentation mit Kurzvita): bis 14.5.2020 17.00 Uhr
an: Heimatdienst Buxheim, Ganghoferstr. 5 87740 Buxheim bzw. persönliche Abgabe im Kloster.

Jury: Donnerstag, den 14.5.2020

Preis: Die Gemeinde Buxheim stellt einen Kunstpreis zur Verfügung ( 500€ ).

Anlieferung und Aufbau der angenommenen Werke: 4.6.2020 und 5.6.2020 jeweils 10-17 Uhr
Rückgabe und Abbau der ausgestellten Werke: Am 5.7.2020 17-18 Uhr und 6.7.2020 zwischen 10-17 Uhr

Die Kartause Buxheim ist eine weit überregional bekannte und anerkannte historische Klosteranlage, die gerne und viel besucht wird. Es finden während der jährlichen Öffnungszeiten diverse kulturelle Veranstaltungen statt. Die Ausstellung, die nun im Zweijahresrhythmus stattfindet, versteht sich als ein Forum für Bildhauer und Objektkünstler. Mitglieder des BBK Schwaben Süd und Nord sind zur Einreichung berechtigt und eingeladen.
Der Heimatdienst Buxheim kann nach Absprache Gäste dazuladen, die aber auch der Jury unterliegen.

Es steht der große Kreuzgang und der dazugehörige offene Innenhof zur Verfügung. Trotzdem ist der Gesamtraum und daher die Anzahl der ausstellenden Künstler und die Menge der Werke begrenzt. Die Künstler können sich für die verschiedenen Ausstellungsplätze bewerben. Konsolen, Ständer, Vitrinen oder Sockel sind mitzubringen. Die Aufstellung und der Abbau werden vom Künstler selbst arrangiert bzw. ausgeführt. Die Jury kann und wird auf den Ort und die Anzahl der zugelassenen Werke auch aus organisatorischen Gründen Einfluss nehmen. Im Kreuzgang sind keine Verschraubungen oder Nägel an den Wänden zulässig.
Die Arbeiten sind so zu stellen und zu sichern, dass ein reibungs- und gefahrenloser Besucherverkehr gewährleistet ist.

Jeder Künstler soll sich mittels einer Kurzvita präsentieren (auf weißem Paper A4, Schreibmaschinen- / PC-Schrift, Blatt eingeschweißt; keine Visitenkarten!) Dieses Blatt wird bei den Werken fixiert sein. Namen aller teilnehmenden Künstler und ihre ausgestellten Werke mit Titel und Preis werden als Listen ausliegen. Bitte zwei Einreichungsformulare einreichen.

Alle Werke sind mit einem Preis zu versehen (verkäuflich oder unverkäuflich), der auch die Grundlage für die Versicherung ist. Von diesem Verkaufspreis behält der BBK Schwaben Süd e.V. 25% ein, um seine Unkosten zu minimieren. Aus technischen und organisatorischen Gründen findet die Zulassung zur Ausstellung und die Festlegung der angenommenen Arbeiten mittels einer fotografischen Dokumentation mit Kurzvita statt. Hierfür sind klares und eindeutiges Bildmaterial nötig, die der dreidimensionalen Mehrsichtigkeit Rechnung trägt und die Größenverhältnisse auch zahlenmäßig klärt. Fotos und / oder digitales Material sind zulässig.

Pro Künstler können bis zu fünf Arbeiten vorgestellt werden. Die Jury behält sich vor, neben der künstlerischen Qualität auch Größe und Ausgewogenheit im Gesamtkonzept in ihre Entscheidung einzubeziehen.

Jury: 3 Mitglieder des BBK Schwaben Süd e.V., 2 Vertreter des Heimatdienstes Buxheim e.V.
Alle Arbeiten unterliegen dieser Jury, sie darf ihre Entscheidung nicht kommentieren. Gegen ihre Entscheidung besteht kein Einspruchsrecht.

Benachrichtigung über das Jury-Ergebnis: Um die Benachrichtigung zu erleichtern, ist ein frankierter Briefumschlag (DIN A6) mit der eigenen Adresse bei der Einreichung der Dokumentation mitzusenden.

Veröffentlichung: Mit der Einlieferung gibt der/die Künstler/in sein/ihr Einverständnis zur kostenlosen Veröffentlichung z.B. in der Presse, zum Zeitpunkt der Ausstellung und auch später.

Die Anwesenheit einzelner Künstler ist erwünscht. Dies kann auch mit Herrn Wettengel abgesprochen werden.