Kollegenpreis 2020

MATTHIAS BUCHENBERG

In diesem Jahr wird unser Kollege Matthias Buchenberg für seinen großen ehrenamtlichen Einsatz in unserem BBK geehrt. Von 2017 bis 2019 war er Mitglied im Vorstand und hat in dieser Funktion viele Projekte und Ausstellungen organisiert oder aktiv mitgestaltet. Zudem hat er mit seinen Kunstwerken unsere Ausstellungen in besonderer Weise bereichert. Deshalb hat der Vorstand des BBKs beschlossen, ihn in diesem Jahr mit dem Kollegenpreis zu würdigen.

Kurzbiographie: Matthias Buchenberg wurde 1964 in Vorderburg/Allgäu geboren, wo er auch heute als freischaffender Bildhauer mit seiner Familie lebt und sein Atelier besitzt.
Nach einer Ausbildung zum Schreiner, folgte die Holz- und Steinbildhauerschule in Elbigenalp. Seit 1986 arbeitet er als freiberuflicher Bildhauer und ist Mitglied in unserem BBK. Es folgten viele Ausstellungen in der Region und darüber hinaus. Zahlreiche Kunstpreise zeugen von der hohen Qualität seines künstlerischen Schaffens, u.a. 2007 bei der „Schwäbischen Skulptura“ in Buxheim oder 2012 der Thomas-Dachser Gedenkpreis (Festwoche Kempten), um nur einige zu nennen.
Eine Reihe von gewonnenen Kunst-am-Bau -Wettbewerben führte zu diversen Aufträgen für Arbeiten im öffentlichen Raum, sowie in sakralen Räumen.

Zum Werk: Eine bevorzugte Technik gibt es bei Matthias Buchenberg nicht. Eisen, Stein, Bronze und Holz wechseln sich ab, je nachdem welche Technik ihm für sein jeweiliges Kunstwerk geeignet erscheint. Dabei ordnet er niemals die Form dem Inhalt unter. Vielmehr reizt ihn das Wechselspiel von Formsuche und Materialbearbeitung, ästhetischer Gestaltung und handwerklicher Arbeit. Oberfläche, Struktur und die Eigenschaften des Materials treten dann für den Bildhauer in den Vordergrund. Wenn er auch zunächst ein Modell in Ton anfertigt und sein Werk rational plant, so ereignet sich im künstlerischen Prozess doch ein Aspekt von Spontaneität, und Unplanbarkeit wird in der Auseinandersetzung mit dem Material zugelassen. Der Werkstoff behält seine eigene Lebendigkeit, Strukturen und Spuren der handwerklichen Bearbeitung bleiben sichtbar.
Thematisch kreisen die Arbeiten von Matthias Buchenberg um den Menschen, genauer gesagt um den menschlichen Körper. Dabei sind Fragmente von Körperteilen für ihn von besonderem Interesse. Deshalb tragen viele Plastiken und Skulpturen auch Titel wie „Beine“, „Torso“ oder „Knie“. Im Grenzbereich von gegenständlicher und abstrakter Darstellung entwickelt der Künstler seine ureigene Formensprache, die sowohl an der Natur angelehnt ist, wie diese auch in hohem Maße verfremdet.

Wir vom BBK gratulieren Matthias Buchenberg herzlich zu dem sehr verdienten Kollegenpreis 2020.

Bildergalerie